Erneut die erste Startreihe für Alex Lambertz – Unfall im Rennen


 

Start beim VLN 2 Rennen auf dem Nürburgring

 

Team Ehret hielt sich lange Zeit auf Platz 1 – doch nach einem Unfall kam leider das Aus

 

Alex Lambertz, Markus Lambertz

Alex mit seinem Vater Markus Lambertz

Der zweite Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft stand am vergangenen Wochenende für den jungen Heinsberger Motorsportler auf dem Programm. Das 41. DMV 4h Rennen startete in das Freitagstraining mit einigen Taxi-Fahrten. Unter anderem wurde auch der Gewinner des Facebook Gewinnspiels auf eine Runde über die Legendäre Nordschleife mitgenommen.

Alle Taxigäste waren vollauf begeistert, von der wilden Fahrt in der ‚Grünen Hölle‘ und so konnte dann das eigentliche Testprogramm starten.

Nach dem Training war die Zufriedenheit bei beiden Fahrern sichtlich erkennbar, denn es wurde viel am Auto gearbeitet und ein sehr gutes Set-Up gefunden.

Am Rennsamstag startete das Qualifying im Regen und es trocknete immer mehr ab, sodass wieder gegen Ende die Zeiten purzelten. Zu jeder Zeit waren beide Fahrer in der Lage mit den Topzeiten mitzuhalten. Mit dem Ende des Qualifying konnte sich Marc bei abtrocknender Strecke nochmals verbessern und so standen die beiden Youngster erneut in der ersten Startreihe, auf dem zweiten Startplatz.

Alex Lambertz, VLN, BMW 235i nach Unfall

Der BMW 235i nach dem Unfall

Der Start des Rennens erfolgte dann wieder auf Nasser Fahrbahn mit Regenreifen. Allerdings musste das Team Ehret aufgrund einsetzender Sonne nach 2 Runden wieder auf die profillosen Slicks wechseln. Nachdem Alex Teamkollege sich auf den ersten Platz vorgearbeitet hat, übernahm Alex das Auto in Führung liegend. Auch er konnte die Position halten und kam, trotz immer wieder leicht einsetzendem Regen, mit den Slickreifen sehr gut zurecht.

Nach zweieinhalb Stunden Rennzeit passierte es dann. Alex wurde von einem zu überrundenden Fahrzeug, trotz blauer Flaggen, übersehen und von der Strecke gedrängt. Das Auto wurde dabei so stark beschädigt, dass das Rennen nicht wieder aufgenommen werden konnte.

VLN 2(3_2)

 

Das ist Motorsport.

So etwas passiert im Rennen.

„Das ist Motorsport. So etwas passiert im Rennen. Wir hatten bis zu diesem Vorfall ein super Wochenende und waren absolut konkurrenzfähig. Wir hatten noch genügen Reserven und hätten ohne Probleme das Tempo weitergehen können. Ich bin natürlich über den Ausfall enttäuscht. Aber andererseits bin ich mit meinen Fortschritten und dem Speed den wir hatten sehr zufrieden und ich freue mich jetzt schon sehr auf den dritten Lauf der VLN, wo wir uns, und das gesamte Team, auch mal für die großartige Arbeit belohnen wollen. Ein großer Dank gilt all denen, die mich so sehr unterstützen, seien es Sponsoren, Fans, das Team oder die Familie“, gab sich Alex motiviert.

Der dritte VLN Lauf, der 58. ADAC ACAS H&R CUP, findet am 14.05.2016 auf der Nürburgring Nordschleife statt. Bis dahin heißt es für das Team Ehret um die beiden Piloten Alex Lambertz und Marc Ehret das Auto wieder fit zu machen und das Positive aus dem Wochenende mitnehmen.

 

Text: Lambertz Motorsport

Bilder: Lambertz Motorsport