MSC-O Kart Cup geht in die zweite Runde


Von SEBASTIAN KLUG

Das Zweite von insgesamt sechs Rennen des MSC-O Cups fand vergangenes Wochenende auf der Michael Schumacher Kartbahn in Kerpen statt.

Auf der 710 m langen Strecke holt sich Daniel Schuffels die Poleposition. Der Junior liegt eine halbe Sekunde vor der vom Senior Jeremy Alkour gefahrenen Runde. Auf Platz Drei findet sich Sebastian Klug ein. Dieser liegt nur zwei Hundertstel Sekunden vor Jürgen Zerjeski und etwa fünf Hundertstel vor Nico Corsten. Alles in Allem also ein sehr spannendes Qualifying für unsere Fahrer.

Nach dem Start setzen sich Daniel und Jeremy sofort vom Rest des Feldes ab, doch dahinter entbrennt der Kampf um die besten Platzierungen. Der als Dritter gestartete Sebastian verpokert sich, indem er den scheinbar schnelleren Senior Jürgen Zerjeski vorbei lässt, um diesem die Chance zu geben, den auf dem zweiten Platz liegenden Jeremy Alkour einzuholen. Derweil hat sich Nico Corsten blitzartig an Sebastian Klug herangesaugt. Es kommt zum Unfall und Nico kann sich an Sebastian vorbei schieben. Dieser verliert zwei weitere Plätze. Somit liegt Sebastian jetzt nur noch auf dem insgesamt siebten Platz.

Nick Zerjeski, der neue Verfolger von Nico Corsten, kann sich immer näher an Nico heransaugen. Doch auch Arkadius Gussmann kann die Zeiten der beiden mitgehe109n. Sebastian verfolgt die Gruppe. An der Spitze scheint soweit alles klar. Daniel führt mit großem Vorsprung vor Jeremy, welcher die Seniorenwertung mit ebenfalls großem Vorsprung auf Jürgen Zerjeski, dem drittplatzierten Fahrer, anführt. Sebastian attackiert Arkadius. Dieser versucht dagegen zu halten, doch Sebastian übernimmt den sechsten Platz. Die Antwort von Arkadius lässt nicht lange auf sich warten. Arkadius setzt sich neben Sebastian, doch er verbremst sich, trifft Nick und fällt ein wenig zurück. Nick kann sich aber vor Sebastian halten. Die beiden versuchen nun erstmal wieder auf Nico aufzuschließen, der nun auf einmal seine Pace extrem steigern kann. Doch nur wenige Runden später holen die beiden Nico wieder ein. An der Spitze des Feldes verändert sich weiter nichts. Es sieht ganz danach aus als könnte Daniel seinen Sieg locker nach Hause bringen.

Ein weiterer spannender Zweikampf entsteht nun um den insgesamt neunten Platz. Tim Müller wird hier von seinem Vater Mirko Meurers verfolgt. Auf Platz Vier schafft es Nico immer wieder plötzlich auf der langen Start/Ziel-Geraden Reißaus zu nehmen und fährt einen Abstand von meistens fünf bis sechs Kartlängen heraus. Doch Nick und Sebastian sind sich einig und versuchen sofort diesen Abstand wieder zu verkleinern. Das gelingt den beiden auch stets. Doch dadurch haben sie keine Möglichkeit einander zu duellieren. Immer wieder versucht Nick den vor ihm liegenden Nico zu überholen doch Nico macht die Tür stets zu. So sieht es auch zwischen Tim und seinem Vater Mirko aus. Der Sohn kann seinen Vater hinter sich halten.

In der letzten Runde wird es nochmal spannend. Nico kann seine Verfolger wieder auf der Geraden abschütteln. Sebastian reagiert und attackiert Nick, dieser kann Sebastian aber erst einmal hinter sich halten. Doch nun schafft es Sebastian am Kurvenausgang. In der letzten Runde schafft er es vorbei an Nick Zerjeski.

Daniel Schuffels gewinnt vor dem besten Senior Jeremy Alkour und Jürgen Zerjeski, welcher den zweiten Platz in der Seniorenwertung belegt. Als dritter Senior geht Arkadius Gussmann auf dem gesamt siebten Platz ins Ziel. Nico Corsten holt sich den zweiten Platz der Junioren knapp vor Sebastian und Nick. Über den fünften Platz der Junioren darf sich der Neueinsteiger Sebastian Joest freuen. Tim Müller auf dem sechsten Platz hält seinen Vater, welcher vierter Senior wird, hinter sich. Mit einer Runde Rückstand platzieren sich die beiden Rookies Timo Immel und Mansour Jahed vor den beiden Schwestern Katharina und Viktoria Tryller und den beiden Senioren Bernd Fruhen und Norman Völtz.