Erste Startreihe zum Auftakt der VLN für Alex Lambertz


Für den jungen Abiturienten aus Heinsberg ging es am Vergangenen Wochenende zum Saisonauftakt der VLN am Nürburgring auf die weltbekannte Nordschleife in der Eifel.

Der Neueinsteiger in der BMW M235iR Cup 5 Klasse hatte zuvor lediglich bei der Test und Einstellfahrt 2 Runden auf dem M235i auf der Nordschleife drehen können.
Der Freitag begann erfolgreich für den 18-jährigen, der trotz der noch teils verschneiten Piste die Nordschleifenlizenz bekommen hat.
Anschließend sollte dann das offizielle freie Training starten, welches nach einer halben Runde, aufgrund eines schweren Unfalls gestoppt und nicht wieder aufgenommen wurde, somit fehlten Alex und dem gesamten Team Ehret auch viele wichtige Testkilometer und wichtige Erkenntnisse über das Setup des Autos auf der 24,8 Kilometer langen, einzigartigen Strecke.

Alex Lambertz beim BMW 235i Racing Cup auf dem Nürburgring

Alex Lambertz im BMW 235i R

Nachdem dann am Samstagmorgen das Qualifying aufgrund von Nebel mit knapp einer Stunde Verspätung begann, ging es auch für Alex und seinen Teamkollegen los. Am Ende des Qualifyings fand man sich dann auf einem sehr guten zweiten Platz wieder.
Somit ging man im neu formierten Ehret Motorsport Team aus der ersten Startreihe in das 4 stündige Rennen.
Viele eigens angereiste Gäste und Fans sahen dann, wie der Startfahrer Marc Ehret gleich nach dem Start die Führung übernahm. Die Führungsposition wechselte dann mehrfach und es setzte sich eine 3er Gruppe vorne ab, bis es in der 7. Runde zum Tanken ging. Aufgrund eines defektes an der Tanksäule blieb das Fahrzeug, in dem dann mittlerweile Alex hinter dem Steuer saß, schier unendlich lange stehen und handelte sich so zunächst einmal den 11.Platz ein.
Alex konnte sich dann in seinem ersten Rennen Platz für Platz nach vorne arbeiten und übergab den 333PS starken Tourenwagen nach 15 Runden auf Position 6 liegend wieder an Marc, der diesen Platz, trotz eines zusätzlichen Tankstops bis ins Ziel hervorragend verteidigte.

 

Ich bin absolut begeistert von unserer Performance und dieser wahnsinnig schönen und anspruchsvollen Rennstrecke.

Alex Lambertz bei seinem ersten VLN-Rennen

Alex Lambertz bei seinem ersten VLN Rennen

„Ein super Ergebnis für unser erstes Rennen“, befand ein noch unter den Eindrücken seines ersten VLN Laufs stehender Alex am Abend. „Erste Startreihe, und Platz 6 im Ziel! Ich bin absolut begeistert von unserer Performance und dieser wahnsinnig schönen und anspruchsvollen Rennstrecke. Wir haben als Team nach dem ersten schwierigen Stop beim zweiten Tankstop alles richtig gemacht, sind nur ganz knapp an der schnellsten Rennrunde vorbeigeschrammt. Wir sind absolut in der Lage vorne mitzufahren. Ich freue mich schon riesig auf das 6 stündige 24h Qualifikationsrennen (am Sonntag, den 17.04.2016). Dort werde ich mit meinem Teamkollegen Marc Ehret zusammen beim Team Walkenhorst Motorsport an den Start gehen. Wir werden uns den BMW M235i Racing dann für die 6h mit einem anderen, bekannten Piloten teilen. Lasst Euch überraschen. Wer das ist, werde ich in den kommenden Tagen verkünden können.
Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an das Team, das uns ein super Auto hingestellt hat, an die Fans, Familie, Sponsoren und Freunde, die mich vor Ort bei meinem ersten Rennen in der ‚Grünen Hölle‘ unterstützt, bzw. mir das erst ermöglicht haben.“

 

 

Text: Alex Lambertz Motorsport

Bilder: Alex Lambertz Motorsport, Michael Perey